Gästebuch

5.690 Einträge im Gästebuch

Peggy am 14.05.2017 um 20:30

Nachdem ich Passagier23 und Das Paket sehr schnell durchgelesen hatte. Habe ich nun Die Therapie in gut 2 Tagen durchgelesen. Die Handlungen Ihrer Bücher sind einfach fesselnt und sehr spannend und das Ende jedesmal überraschend. Sie scheinen ja die Seelenklempner sehr ins Herz geschlossen zu haben. Eigentlich wollte ich mit Splitter noch warten aber das kann ich wohl abhacken und werde mit diesem Buch morgen anfangen.
Ach übrigens Danke für die tollen Geschichten und Zeitstehlen sieht anders aus.

Robert am 11.05.2017 um 14:55

Ich bin vor kurzem bei einem Freund auf das Buch „Der Seelenbrecher“ gestoßen und wollt nur einmal kurz reinlesen – was soll ich sagen – ich musste weiter lesen! Wirklich gut geschrieben!!!

Robert am 11.05.2017 um 14:53

Ich bin vor kurzem bei einem Freund auf das Buch „Der Seelenbrecher“ gestoßen und hab ein wenig begonnen zu lesen. Was soll ich sagen – ich musste weiterlesen! 🙂 Super geschrieben!!!

Sarah am 08.05.2017 um 7:19

Hallo Herr Fitzek,
seitdem ich „das Paket“ zu Weihnachten bekommen habe, verschlinge ich regelrecht Ihre Bücher. Für „Das Paket“,“Der Seelenbrecher“ und „Der Nachtwandler“ habe ich jeweils einen Tag gebraucht.
Ich kann mit so gut in Ihre geschaffenen Charaktere einfühlen, dass ich Teil der Bücher werden. Auch „der Augensammler“ und „der Augenjäger“ haben mich gefesselt. Ich wünsche mir weitere Geschichten der beiden Hauptrollen.
Als nächstes werde ich mich mit der „Achtnacht“ beschäftigten.

Danke für viele spannende Stunden.

Beste Grüße aus Kassel

Sonja am 05.05.2017 um 15:39

Wenig überraschend hat mir die AchtNacht mal wieder ein paar spannende Stunden beschert! Für mich ist und bleibt der Seelenbrecher allerdings mein absoluter Liebling Ihrer Bücher!

Ich freue mich schon auf den nächsten Thriller! Beste Grüße aus Wien

Dana am 28.04.2017 um 18:02

Hallo Herr Fitzek,

ich habe heute „Splitter“ zu Ende gelesen, sensationell! Habe noch nie so ein spannendes Buch gelesen und freue mich auf alle anderen sowie kommenden Bücher von Ihnen.

Liebe Grüße aus Dresden

Heide Lubahn am 21.04.2017 um 14:15

Mit den drei ??? auf langen Fahrten fing es an, als mein Sohn älter war kam dann Sherlock Holmes und schließlich Sebastian Fitzek..
In Erinnerung daran habe ich mir vorgestern den Nachtwandler zur Hand genommen und in zwei Nachmittagen versclhlungen.
Bis zum nächsten mal….
Heide

Elke Keller am 30.03.2017 um 21:41

Hallo Herr Fitzek, das „Paket“ hat unsere 17 jährige Tochter derart gefesselt, dass sie das Buch an einem Stück in ca. 4 Stunden gelesen hat. Ein tolles Erlebnis für alle im Zeitalter modernster Medienangebote!!!!
MfG
Elke Keller

Kerstin Friedrich am 30.03.2017 um 15:18

Lieber Sebastian, mit AchtNacht ist Dir mal wieder ein großer Wurf gelungen! Und als Psychothrillerfan sende ich Dir noch ein Schmankerl, DAS waren noch Zeiten! Ich wünsche Dir ein erholsames WE mit Deiner Familie und höre es nicht zu laut, das macht den Kindern Angst 😉 https://www.youtube.com/watch?v=bM9SHDNAbPw

Kerstin Friedrich am 26.03.2017 um 11:26

Hallo lieber Sebastian,
kennst Du diese Multikulti Band? Die verbreiten mit ihrer Musik pure Lebensfreude!

Jacqueline am 24.03.2017 um 17:45

Ich betrete nein Büro. Auf meinem Schreibtisch steht ein Buch. Max Rohde, die Blutschule. Hat mir wohl meine Arbeitskollegin hingelegt – mal wieder. Zuhause setz ich mich auf die Veranda und beginne das Buch zu lesen. Die Sonne scheint, es ist angenehm warm. Und doch habe ich plötzlich Gänsehaut, es kribbelt in meinem Nacken – sie ist im Zimmer! Ich gehe wieder rein und hoffe, es lag am plötzlichen Wetterumschwung…

Claudia am 23.03.2017 um 21:59

Guten Abend Herr Fitzek,
Ich habe alle Ihre Bücher gelesen. Und war auch von fast allen Büchern begeistert. Das Paket hat mich leider nicht gepackt kam mir irgendwie „fremd“ vor. Ich kann nicht genau sagen was mich gestört hat aber mir fehlte alles was mich in ihren anderen Büchern sofort abgeholt hat. 8N hingegen hat mich wieder voll abgeholt. Pupsi und Stinki habe ich nicht gelesen und werde ich auch nicht.. Leser bleib bei deinen Leisten 🙂
Hab auch keine Kinder in dem Alter die das interessieren könnte. ( Und ich möchte mir den Eindruck bewahren den ich beim Lesen von ihren Büchern habe.) Dieser Eintrag soll auch keine Kritik sein sondern ein Dank für viele schöne Lesestunden!!
Viele Grüße aus dem schönen Ostfriesland

Marco am 23.03.2017 um 15:18

@Claudia Pfleger:

Liebe Frau Pfleger, wie ich in meinem Kommentar schon angemerkt habe: Mir war schon bewusst, dass jetzt alle Fitzek Fanboys und -girls über mich herfallen werden. Das scheint in unserer Gesellschaft bei negativen oder von der Masse abweichenden Standpunkten mittlerweile Mode geworden zu sein. Aber warum regen Sie sich über meine negative Meinung offenbar so sehr auf, dass sie mir sogar jedes „Hirn“ absprechen oder mir „Böswilligkeit“ oder das Fehlen fortpflanzungswichtiger Körperteile unterstellen?

Ja, die Kritik ist hart, aber sie spiegelt meine ehrliche Meinung wider. Wie Sie ja sagen: Meinungsfreiheit! Wenn Sie die Bücher von Herrn Fitzek mögen, dann freuen Sie sich doch darüber. Mögen Sie die Bücher plötzlich nicht mehr, nur weil Sie meinen Kommentar gelesen haben? Raubt es Ihnen den Spaß am Lesen, nur weil ich dabei keinen Spaß habe? Oder denken Sie, Herr Fitzek wird jetzt einen Nervenzusammenbruch erleiden und sich gemobbt fühlen, nur weil ich seine Bücher schlecht fand? Lassen wir mal die Kirche bitte im Dorf! Beleidigend zu werden, nur weil Sie meine Meinung nicht teilen, ist eine schwache Leistung!

Claudia Pfleger am 22.03.2017 um 22:44

Sehr geehrter Herr Fitzek,
ich kann nur sagen: traurig, dass es Menschen gibt, die mutwillig, absichtlich, ja sogar böswillig (!) und „ohne Hirn“ Negativität verströmen.
Der letzte Gästebucheintrag von einem gewissen Marco (er hat nicht mal die Eier um seinen Nachnamen zu nennen) ist absolut unnötig.
@ Marco: schreiben Sie bitte lieber Tagebuch und beleidigen Sie nicht Menschen, die etwas geschaffen haben, wozu Sie anscheinend nicht in der Lage sind. Oder sind Sie selbst Schriftsteller, Lektor oder Verleger? Wenn dem so ist, dann ist Ihre Kritik eventuell und ausnahmsweise angebracht. Nur welche Kritik eigentlich?!….Ihre ist weder konstruktiv noch in irgendeiner Weise begründet.
Fakt ist: es ist eine Charakterschwäche „zu verurteilen“..das kann jeder…es ist einfach. Darüber zu reflektieren, zu analysieren was man schreibt, kritisiert oder eigentlich meint, das wäre mutig.
Einfach nur zu verurteilen ist einfach nur feig. Dennoch: es lebe die Meinungsfreiheit!
Ich erfreue mich weiterhin an den spannenden Büchern von Sebastian Fitzek!
Herzliche Grüße aus Wien,
Claudia Pfleger

Steffen am 21.03.2017 um 10:05

Guten Morgen Herr Fitzek
Ich muss jetzt auch mal kritik äussern.Bisher habe ich Ihre Bücher total gerne gelesen.
Doch seit „Das Paket“ und jetzt „AchtNacht“ frage ich micht ob ich dies weiterhin tun werde.
In diesen Bücher fehtl der typische Thrill wie er in „Die Therapie“,“Der Augensmmler/Der Augenjäger“ und ganz besonders in „Abgeschnitten“ vorkommt.
Die beiden letzten bücher sind m.E.auch zu sehr mit dem Thema Paranoia /Schizophrenie belastet wodurch es manchmal unverständlich wird warum einige Sachen passieren.
Also vielleicht schaffen sie es ja in zukunft nochmal so ein Buch wie „Abgeschnitten“ zu schreiben.

Liebe Grüße

Marco am 17.03.2017 um 21:19

Hallo Herr Fitzek,

Ich bitte um Ihr Verständnis, aber entgegen der überschwänglich positiven, fast schon euphorischen Kommentare hier möchte (bzw. muss) ich Ihnen einen leider einen nachhaltig negativen da lassen. Wahrscheinlich werden mich jetzt alle Fitzek-Fanboys und -girls mit Spott, Schimpf und Schande überschütten, aber ich bin ein ehrlicher Mensch und möchte Ihnen – quasi „von Angesicht zu Angesicht“ und nicht nur über irgendwelche Amazon-Rezensionen – meine Meinung zu Ihrem Werk sagen.

Ich hatte Sie, obwohl ich ein typischer Viellleser bin und gerade auch Thriller und Mystery liebe, bisher nicht wirklich beachtet, das muss ich fairerweise zugeben, irgendwie bin ich bisher meinen Lieblingsautoren verhaftet geblieben. Dann aber, vor ein paar Tagen, wollte ich etwas Abwechslung in mein Leseleben bringen und habe mir „Das Kind“ gekauft.

Bitte entschuldigen Sie die direkte Frage, aber ist das Buch als Scherz gemeint?

Ich habe in meinem gesamten literarischen Leben noch nie – und ich meine wirklich: NIE – einen so oberflächlich zusammengeschusterten, so lieblosen, so inhaltsleeren und (sprachlich) so unterdurchschnittlichen Roman erlebt wie den Ihren, NOCH NIE. Apropos Sprache: Beim Lesen war ich ob der vielen lobenden Kritiken Ihrer Person regelrecht schockiert, dass mir da der Wortschatz und die Erzählweise eines unterdurchschnittlich begabten Fünftklässlers entgegenspringt, und so ziemlich jedes abgehalfterte Krimi-Klischee der letzten 50 Jahre.

Daher nochmal die Frage: Ist der Roman als Scherz gemeint?

Wie haben Sie für diese – pardon! – sprachliche Bankrotterklärung überhaupt jemals den Segen eines Lektors bekommen können? Ich hätte niemals für möglich gehalten, dass so eine hektisch zusammengeschluderte Story allen Ernstes als Buch erscheinen könnte.

Kann sie aber offensichtlich. Und das finde ich… wenn ich ganz ehrlich bin… schockierend und verstörend.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, Herr Fitzek, ich kenne Sie nicht persönlich und möchte Sie nicht als Person oder Mensch angreifen. Aber was Ihre literarische Profession angeht bin ich schlicht der Meinung, dass es Ihnen GEWALTIG an Talent fehlt. Trotzdem sind Sie – unbestritten – ein Bestsellerautor. Andererseits erfreuen sich ja auch Sendungen wie „Frauentausch“, „Schwiegertochter gesucht“ oder „DSDS“ größter Beliebtheit, die Masse der Fans sagt somit nichts über die Qualität des Produktes aus.

Es tut mir leid, wenn ich so direkt bin, und ich bin durchaus gespannt, ob mein Feedback überhaupt hier veröffentlicht wird, aber das brannte mir einfach unter den Nägeln. Ich bin – nach all den himmelhoch jauchzenden Kritiken zu Ihren Büchern – unvorstellbar enttäuscht von dem, was ich da vorgefunden habe. „Das Kind“ ist, ohne Übertreibung, das schlechteste Buch, welches ich jemals in Händen gehalten habe. Gäbe es eine „Goldene Himbeere“ für Literatur, Sie hätten sie sicher!

Wie gesagt: Ich hoffe, dass Sie mein Feedback nicht persönlich nehmen, aber das musste ich mir einfach von der Seele schreiben.

Herzliche Grüße aus Nordrhein-Westfalen!

Sandra Haiduk am 13.03.2017 um 9:31

Hallo Herr Fitzek,

das Buch “Der Seelenbrecher“ habe ich mit meinem Freund zusammen gelesen, als wir aus dem Urlaub gekommen sind. Wir saßen im Zug, Bus und in der Bahn wie Zwillinge nebeneinander und konnten es nicht weglegen.
Dies war bereits das dritte Buch und ich weiss bereits welches das Nächste wird.
Weiter so

Claudia Pfleger am 10.03.2017 um 1:17

Sehr geehrter Herr Fitzek!
Zufällig fiel mir in meinem letzten Schiurlaub im idyllischen, österreichischen Schladming ein „Paket“ in die Hände. Nachdem dieses von mir mit Begeisterung geöffnet und rezipiert wurde, kam es dann nicht nur auf dem Postweg auch sehr gut bei meinen Eltern in Wien an.
Meine Lesefreuden, die mir Ihre Bücher bescheren, teile ich aktiv mit Verwandten, Freunden sowie „Unfreunden“ und gratuliere Ihnen ganz herzlich zu jedem einzelnen Ihrer Bücher! Ihr Stil ist faszinierend, atemberaubend, extrem phantasievoll, geistreich, humorvoll, beeindruckend, kurzum: einfach grandios!
Schön, dass es Sebastian Fitzek gibt!
Herzliche Grüße aus Wien,
Claudia

kathrin reitmeyer am 03.03.2017 um 10:58

Lieber Sebastian (nach Lesung all Deiner Bücher ist es Zeit, Dich beim Vornahmen zu nennen) – Gerade hab ich „das Paket“ samt der vielen Leser-Abdrucke beendet – wieder einmal war ich viel zu schnell durch und wieder einmal kann ich Dein nächstes Werk kaum erwarten.ACHTNACHT ist schon vorbestellt – Danke dafür, das es Dich gibt. Hör bitte nie auf zu schreiben!!!

Yara Oezcan am 28.02.2017 um 14:58

Hallo Herr Fitzek!
Ich habe Sie – bzw. Ihr literarisches Werk – eher durch Zufall als aufgrund einer bewussten Entscheidung entdeckt und bin von dem ersten gelesenen Buch komplett vereinnahmt worden. Auch die sofort im Anschluss besorgte, zweite Lektüre konsumiere ich in einer für meinen Alltag, der recht wenig Zeit zum Lesen hergibt, in einer abartigen Geschwindigkeit. Alles nur eine Frage der Prioritäten… :o) Sie sind ein brillanter Autor – ich bin ab sofort bedingungsloser Fan. Beste Grüße,

Lisa schwichtenberg am 27.02.2017 um 0:29

Huhu lieber Herr Sebastian !! Ich wollte mich auf diesem Wege bei dir/ Ihnen für die schönen und vorallem spannenden Stunden bedanken!! Ich liebe deine Bücher… Habe sie alle gelesen ..Sogar die Kurzgeschichten…. Und vielen Dank für dein Autogramm auf der Leipziger Buchmesse!!
LG lisa aus berlin

Mihael am 24.02.2017 um 18:29

Hallo Herr Fitzek,
liebe Grüße von einem begeisterten Leser. Machen Sie weiter so!

Rita Hauptmann-Hebekerl am 24.02.2017 um 13:10

Hallo Herr Fitzek,

das letzte Buch „Das Paket“ hat mir den letzten Krankenhausaufenthalt mit meinem Kind ein wenig schöner gemacht. Einfach mal für ein paar Minuten im Buch verschwinden können. Ich kann es kaum erwarten dass AchtNacht erscheint, wird dann auch wieder in meiner Tasche für den nächsten Klinikaufenthalt landen. Leider häufen die sich momentan bei uns. 🙁

Birte Zabel am 23.02.2017 um 13:17

Hallo Herr Fitzek,

vorab sei gesagt- ich liebe Ihre Bücher! Und ich bin ein großer Fan.

Jetzt das ABER…
Seit Joshua und Das Paket vernehme ich eine leichte Veränderung hinsichtlich der psychologischen Gewichtung. Sie zitierten in einem Ihrer Bücher Ihre Frau…Sebastian Du bist krank…mhh…Sie waren mal deutlich kränker 😉

Ich bin arg gespannt auf die Acht Nacht. Davon erhoffe ich mir ein wenig mehr Spannung. Auch das es bei dem Inhalt wohl kaum möglich sein wird, das wieder ein naher Angehöriger oder ein Nahestehender der „Täter“ ist.

Nicht so schön finde ich Ihren Plan RTL eines Ihrer Bücher verfilmen zu lassen. Ich habe da die Machart Winnetou oder Die Wanderhure vor Augen. So schlecht gemacht und gespielt…was haben wir gelacht. Ich hoffe das Ihre Verfilmungen mehr Stil haben werden. Wäre schade.

Viele liebe Lesergrüße

Angelika am 10.02.2017 um 17:49

Hallo Herr Fitzek,

ich habe mittlerweile bestimmt das zehnte Hörbuch intus… und noch lange nicht genug.
Ihre Geschichten machen meinen Weg zur und von der Arbeit immer wieder zu einem megaspannenden „Psycho“-Trip.

Vielen Dank hierfür.
Und auch vielen Dank dafür, dass Simon Jäger mit im Boot ist.

Viele Grüße

Szoe C. am 08.02.2017 um 6:50

Guten Morgen,
Ich hab Splitter gelesen, an einem einzigen Tag. Es war unmöglich es vorher aus der Hand zu legen.
Danke für dieses Buch. Ich fange heute „Therapie“ an.
Liebe Grüße.

Marie Eleonore am 04.02.2017 um 9:48

Hallo Herr Fitzek,

es geht um den Gaestebucheintrag vom 28.10.16 von Marie Eleonore.

Gruss

Marie Eleonore

Pia am 03.02.2017 um 23:44

Hallo Herr Fitzek,

Ihre Bücher sind einfach der Wahnsinn! Wenn man einmal angefangen hat zu lesen, fällt es nur schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen. Sogar mein Freund, welche noch nie ein Buch zuende gelesen hat, ist seit dem Kauf Ihres Thrillers nur noch am lesen. Jedes einzelne Ihrer Bücher begeistert mich von neuem. Vielen Dank für die spannenden Geschichten.

Viele Grüße !

Jacky Stein am 20.01.2017 um 2:07

Lieber Sebastian Fitzek.
Ich hoffe sie als Autor werden gleich nicjt einen Brechreiz bekommen bei meinen Fehlern die hier gleich bestimmt kaum zu übersehen sein werden, ich hab da noch so mit meinen Fehlern zu kämpfen.

Um zu dem zu kommen wo ich hinaus wollte ist folgendes.

Ich muss ihnen doch wirklich mal vom Tiefsten Herzen danken.
Ich hatte wirklich eine Schwere Zeit und hab auch eine längere Zeit in einer Psychiatrie verbracht. Meine mama ein totaler Fan von ihnen packte mir 1 Buch von ihnen ein und sagte „Du musst es Lesen.“, Gesagt getan sobald ich mich um die neue Umgebung gewöhnt hatte und die Zeit fand habe ich angefangen ihr Buch „Das Kind“ zu lesen innerhalb einer Nacht war ich dann auch Fertig und konnte es kaum erwarten ein neues zu Lesen seit her lese ich nurnoch sie, weil sie mich dazu Inspiriert haben wieder zu Lesen und mein Talent und meine ausgiebigen Fantasie freien lauf auf einem Leeren blatt papier zu lassen.
Ich habe mit 12 angefangen zu schreiben doch habe Jahrelang nicht geschrieben nachdem ich ihr Buch gelesen hatte ist mein Kopf förmlich Explodiert und meine Hand musste bald dringend in Rente , mittlerweile bin ich 16 und mein ‚Buch‘ 79 seiten schon alles von Hand geschrieben wenn ich Zeit habe nach meinen Therapie stunden.

Sie sind mein Idol und folge meiner Mama der leidenschaft ihre Bücher direkt zu verschlingen. 🙂
Gerade erst vor wenige minuten habe ich „Das paket“ abgeschlossen und wie immer so begeistert und bewundere sie, meinen Respekt haben sie.
Und ich hoffe sie nehmen sich die Zeit und werden das Lesen.

Mit freundlichen Grüßen:
Jacky S.

Susan am 18.01.2017 um 20:55

Hallo Herr Fitzek,
Jetzt muss ich Ihnen auch mal ein paar Zeilen schreiben…ich bin total begeistert von Ihren Büchern und verschlinge sie regelrecht( vorher konnte man mich Büchern jagen , man bin ich meiner Freundin dankbar, dass sie so von Ihren Büchern geschwärmt hat).Na jeden falls wollte ich meine Büchersammlungen von Ihnen, schön im Bücherregal einsortieren, bis mir auffiel, dass Passagier 23 fehlte.hmm ….dachte ich, wem könnte ich das Buch geborgt haben? Ich habe jeden der in Frage gekommen ist, angerufen und niemand hatte dieses Buch, ich bin bald verrückt geworden und nach langem grübeln, ist mir eingefallen, dass ich es mir selbst bloß ausgeliehen hatte…LOL
Ich bin eindeutig süchtig nach Ihren Büchern.Machen Sie weiter so und ich bewundere ihre ,,Phantasie “ wie auch immer man es nennen kann . Liebe Grüße Su

Marie Eleonore am 12.01.2017 um 9:20

Sehr geehrter Herr Fitzek,

ich habe Sie schon einmal angeschrieben, könnten Sie vielleicht was machen, dass ich in dem Verlag unternommen?

Gruss

Marie Eleonore

Kerstin Friedrich am 06.01.2017 um 19:16

Lieber Sebastian,

ich war lange Zeit allein erziehend und berufstätig (irgendwie muss das Geld ja reinkommen) und finde Deine Entscheidung sehr gut. Wobei mich das hier gerade nervt („wählen sie eine Entscheidung bla…) Ich freue mich sehr auf Dein neues Buch, ich habe 2 Einschulungen hinter mir, es ist einfach so, man muss sich entscheiden und unsere Kinder nehmen es übel, wenn man nicht ganz und gar für sie da ist. Eine Erklärung die ich parat hatte war, dass wir dann öfter ins Kino gehen können oder so. Sehr lau. Kinder brauchen nicht viel. nur ihre Eltern. Ich freue mich sehr auf Dein neues Buch und wünsche Dir und Deiner Familie ein entspanntes Wochenende
LG Kerstin Friedrich aus Berlin Staaken

Gabriele Juhrs am 04.01.2017 um 12:10

Hallo Herr Fitzek,
ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie zunächst ein gesundes und friedliches 2017. Ein wenig eigennützig hoffe ich, dass Sie den Kopf frei und viel Zeit haben weiter zu schreiben. Ihre Bücher sind allesamt mehr als genial, wobei meine absoluten Favoriten „Die Therapie“ und „Passagier 23“ sind. Gerne immer wieder mehr davon.

LG aus NRW
Gabriele J.

Erika Kirchler am 26.12.2016 um 23:28

Ich liebe Deine Bücher . Angefangen hat alles mit Passagier23 und seitdem gehörst Du zu meinen Lieblingsautoren. Ich finde die Art wie Du schreibst einfach genial diese Wendungen sind der HAMMER. Und ich freue mich jedesmal auf die Danksagung die ich schmunzelnd lese. Bitte noch viele weitere Bücher schreiben. …. and the oscars go toooo Sebastian Fitzek. DU BIST DER HAMMER weiter so

Birgit am 21.12.2016 um 16:59

Guten Abend Herr Fitzek Nach vierzehn Tagen warten habe ich endlich das Buch das packet erhalten gespannt werde ich es lesen und genießen. Die Art wie Sie schreiben finde ich klasse bitte nicht aufhören

Lg aus NRW
Birgit R.S

Lutz F. am 17.12.2016 um 10:07

Hallo Sebastian,
ich will hiermit ebenfalls meine Begeisterung für die tollen Bücher ausdrücken.
Abgesehen davon, dass ich bis zu diesem Jahr ein absoluter Lesemuffel war und mir meine Frau im Urlaub einfach mal „Abgeschnitten“ (angetan), mich darauf mit „Passagier 23“ ein weiteres Mal (gefesselt) und mich mit „Augensammler“ quasi abhängig gemacht hat, dass ich mir im Anschluss daran 8 weitere „Fitzek“-Bücher besorgen MUSSTE, bin ich nun sozusagen so etwas wie ein Fan von den Büchern und der Art und Weise wie sie geschrieben sind, geworden.
Auch die Orte des Geschehens lassen Heimatgefühle hochkommen.
Das ist echt der Hammer.
Und nicht zuletzt freut es mich als riesiger Depeche Mode Fan immer wieder sehr, hin und wieder ein paar „Fetzen“ meiner Band vor die Augen geschrieben zu bekommen .

Ich kann mich somit meinen „Vorrednern“ nur anschließen.
Die Bücher sowie die Art und Weise des Schreibens sind einfach nur sagenhaft, atemberaubend, fesselnd und genial.

Bitte weiterschreiben!!!

DANKE

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Lutz F.

Saskia Jarosch am 12.12.2016 um 20:11

Lieber Herr Fitzek,

ich wohne in Aachen, bin 24 Jahre alt und ein riesengroßer Fan von Ihren Büchern.
Ich habe jedes Buch von Ihnen gelesen bzw. bin regelrecht darin versunken. Ihr neues Buch “Das Paket“ liegt schon in meinem Regal. Ich finde, dass es kein anderer Autor schafft, den Leser so zu fesseln wie Sie. Was halten Sie davon, einmal eine Lesung in Aachen zu machen? Aachen ist eine wunderschöne Stadt (Dom, RWTH) und die Mayersche Buchhandlung im Stadtkern wäre der perfekte Ort.

Ich freue mich noch auf viele neue Bücher von Ihnen.

Liebe Grüße
Saskia Jarosch

Ingrid.pfau am 11.12.2016 um 13:34

Hallo Herr Fitzek, ich lese seit meinem 6. Lebensjahr alles was mir unterkommt. ( inzwischen bin ich 40) In den letzten Jahren gab es immer wenig Bücher die mich fesseln konnten. Bis letztes Frühjahr als mir meine Freundin „Passagier 23“ empfiehl. Seither hab ich jedes Buch von Ihnen verschlungen. Ich hab selten eine solche Spannung wie in Ihren Büchern erlebt. Ich liebe Ihre Bücher, ihren Schreibstil. Diese Leichtigkeit mit der Sprache zu spielen. Ihr unglaubliches Talent einen Leser in den Bann zu ziehen und ihn bis zum Ende des Buches mit den Gedanken an dieses Buch zu fesseln. Ich bin ein riesengroßer Fan, und hoffe Sie bleiben uns als Schriftsteller noch lange erhalten. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie einmal eine Lesereise durch Österreich machen.
Mit freundlichen Grüßen,

Christina Müller am 11.12.2016 um 1:14

Hallo,
ich möchte mich auf diesem Weg bei Ihnen / Dir bedanken. Für all die vielen schönen Stunden, die ich Dank Ihrer/Deiner Bücher in einer anderen Welt sein kann. Wenn ich Ihre/Deine Bücher lese, vergess ich alles um mich herum. Einmal habe ich Nachts gelesen und bin dann zwischendurch kontrollieren gegangen,ob meine Tür auch wirklich abgeschlossen ist..und ich hab die ganze Nacht das Licht brennen lassen.
Ich habe keine Ahnung,wie Sie/Du das machst,aber bitte weitermachen. Die Geschichten sind so krass spannend,echt und fesselnd, dass es nicht selten vorkommt,dass ich nur wenige Stunden für ein Buch brauche. Das ist auf der einen Seite total genial..und gleichzeitig für mich doof. Wenn das Buch gelesen is..is Schluss
Dann muss ich auf den nächsten Titel warten..
Ich freue mich jetzt schon wie blöde auf Ihr/Dein nächstes Buch.

Ich wünsche einen schönen 3. Advent und eine besinnliche Weihnachtszeit.
Viele liebe Grüße
Tina aus Berlin

PS: Es ist so irre,wenn man die Plätze des Geschehens kennt,weil man dort aufgewachsen ist

Jörg Schleiden am 10.12.2016 um 23:25

Hallo Herr Fitzek,
ich habe gerade „das Paket“ bestellt. bin seit 2011 großer Fan von Ihnen und Ihren Büchern.
Da sagte mir ein Mädel, ich sollte mal den Augensammler lesen, das wäre so gut. Damit fing es an und ich war so begeistert, das ich alle Bücher gekauft habe oder geschenkt bekam.
Sie schreiben großartig, machen Sie weiter so.
Mit freundlichstem Gruß
Jörg

Bitte versuchen Sie, in Ihren Gästebucheinträgen keine Hinweise auf das Ende, Pointen oder Überraschungen in meinen Büchern zu geben; sonst verderben Sie anderen Lesern, die das Buch noch nicht gelesen haben, womöglich den Spaß. Vielen Dank.


Gästebucheintrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.