Gästebuch

5.835 Einträge im Gästebuch

H.D. am 18.04.2019 um 10:44

Das muss ich noch hinterherschicken:
Vielen Dank für das Buch, das für mich ein PERFEKTES WERK darstellt.
Herzliche Grüsse

Helga Dedi am 18.04.2019 um 10:27

Lieber Herr Fitzek,

ich finde das Buch „Fische, die auf Bäume klettern“ das Beste, was ich seit langem, oder was ich überhaupt jemals, gelesen habe.
Unheimlich, dass Sie all das, was ich denke und fühle, einfach mal so in einem Buch erfassen können.
Ich werde es meinen drei Kindern (24, 22, 19) zu Ostern schenken:-))))
H.D.

Inga am 07.04.2019 um 9:23

Hallo Sebastian Fitzek,
Ich bedanke mich das Sie so tolle Bücher schreiben. Ich bin hin und weg. Wenn ich einmal anfange zu lesen komme ich nicht so schnell wieder weg. Ich kann mich in die Bücher sozusagen reinleben. SIe schreiben das so autentisch. Sie haben mich zum Lesen gebracht. Machen Sie bitte weiter so. Freue mich schon auf neue tolle Thriller von Ihnen.

Grüße Inga

Kerstin am 06.04.2019 um 20:27

Hallo Herr Fitzek, danke dafür, das es sie gibt. Niemals wollte ich Thriller lesen, aber ein Interview beim DLF machte mich auf sie neugierig. Ich wurde nicht enttäuscht. Ihre Art über Menschliche Schicksale zu schreiben, ist nicht nur spannend sondern auch berührend. Nie hätte ich gedacht das ich um Cosmo weine. Ich habe großen Respekt, sie recherchieren gründlich, gehen sehr verantwortungsvoll mit ihren Themen um, der Leser hat nie den Eindruck das sie Themen benutzen, eher, dass sie ihnen wirklich am Herzen liegen. Danke

Marina am 05.04.2019 um 8:43

Sehr geehrter Herr Fitzek,
seit heute weiß ich, dass sie nicht spannend sondern auch humorvoll können. Ihre Biographie ist göttlich, ich habe selten soviel schmunzeln müssen.
Bitte schreiben Sie doch einmal einen Thriller gewürzt mit etwas von diesem Humor.
Ansonsten bitte weitere spannende Thriller.

Michael am 02.04.2019 um 8:38

Sehr geehrter Herr Fitzek,

ich möchte mich bei Ihnen für die vielen aufregenden Stunden bedanken die, mir Ihre Bücher geschenkt haben.
Ich lese erst seit ca. 3 Wochen Ihre Werke und war nie ein großer Leser doch in dieser kurzen Zeit konnte ich bereits 7 Titel verschlingen.
Ein spezielles Dankeschön für „Der Nachtwandler, Augensammler und Augenjäger“. Bin gespannt auf die nächsten Geschichten.

Bitte weiter so 🙂
Michael

Ines am 31.03.2019 um 12:55

Hallo, dann lasse ich mich auch mal hinreißen hier zu schreiben.

Nachdem ich mich bei Flugangst bis auf Seite 50 gequält hatte, gab ich dieses Buch vorerst auf.

Der Insasse war ein Geschenk und lag jetzt drei Monate hier. Ich habe mich dran gemacht u d hatte wieder dieses WOW-Gefühl. Es wurde ein 3-Tage-Buch, also hintereinander schnell Gelsen. Das fand ich wieder richtig Klasse u d überraschend am Ende.

Davon nehmeich gern mehr

Martin am 26.03.2019 um 0:25

Ich habe das Video von dir gesehen mit dem Fitzek Tag auf youtube und da gab es ja auch die Frage welches Genre bei dir als Autor auch noch interessant wäre und dazu kamen mir ein paar sehr verrükte Ideen die ich aber so lustig finde dass ich sie nicht vorenthalten wollte. Natürlich will ich damit nur ne Anregung geben und erwarte das jetzt nicht wirklich als Thema fürn nächstes Buch ich finde die vorstellung dass du darüber schreibst nur so witzig dass ich es mal mitteilen wollte:
Und zwar fände ich es zum einen echt cool als Thema etwas zu nehmen was ganz weit weg von unserer westlichen zivilisation ist, ein Thriller bei dem man am Ende in den Fängen zb einer afrikanischen Voodoo Sekte landet oder bei ehemaligen Naziforschungen oder irgendwo in der Zeit der Pharaonen. Also die irgendeinen geschichtlichen Hintergrund haben, der sich bis in die heutige Zeit zieht.

Ulrike Hawemann am 25.03.2019 um 20:29

Mein Sohn hat mir zu Weihnachten und zum Geburtstag einige Bücher von Ihnen geschenkt. Ich bin regelrecht süchtig aufs lesen. Momentan „verschlinge“ ich „Das Kind“, den „Seelenbrecher“ hab ich grad durch.
Angefangen hat alles mit „Das Paket“. Die sind alle so spannend…. Als nächstes kommt „Amokspiel“ dran.
Bitte schreiben Sie fleißig weiter, nächstes Jahr hab ich die Rente durch und noch mehr Zeit zum Bücher verschlingen. ;-))

Annegret Langmann-Stalla am 24.03.2019 um 8:15

WOW! Herr Fitzek,- habe in gerade mal knapp 20h ihren Thriller „Noah“ gelesen ! Packend, erschreckend… Und soooo real! Allerdings : Atem holen sollte auch erlaubt sein, denn so ein Tag hat doch nur 24Stunden- nun gut, wenn das nicht reich t: nehmen wir halt die Nacht dazu ! 😉

Sebastian Fitzek am 21.03.2019 um 15:19

Lieber Herr Brunschwiler,

vielen herzlichen Dank. Hier liegt ein Missverständnis vor, vermutlich habe ich mich nicht klar ausgedrückt.
In Deutschland wird zwischen der Schul- Unterrichts- und Bildungspflicht unterschieden, wobei „Schulpflicht“ die Unterrichtspflicht an den Besuch einer körperlichen Schule koppelt, Heimunterricht ergo in Deutschland nicht legal ist. Dass dies in der Schweiz und Österreich anders ist, also grundsätzlich auch Heimunterricht legal ist, (Kantone können das abweichend regeln) wollte ich als überlegenswertes Bespiel erwähnen.
https://www.bildungzuhause.ch/fileadmin/user_upload/pdf/Dateien_Rechtliches/Handout_Bildung_zu_Hause.pdf

Herzliche Grüße

Sebastian Fitzek

Peter Brunschwiler am 21.03.2019 um 10:43

Sie haben in der gestrigen Sendung „Markus Lanz“ behauptet, die Schweiz kenne keine Schulpflicht. Diese Aussage ist schlicht falsch. Die Schweiz führte die allgemeine Schulpflicht 1874 ein, damals für acht Jahre, heute sind es zehn Jahre.
Dies zu Ihrer Kenntnis. Ansonsten fand ich Ihre Gedankengänge spannend!

Tanja Müller am 18.03.2019 um 17:45

Super bin wieder voll begeistert, hab es eben fertig gelesen. Der Augen sammler konnte es gaum weg legen hab es sogar mit im Büro gehabt, und jede frei min. Weiter gelesen. Jetzt hab ich der insasse der Augensammler Flug7Angst das Paket. Die 4 hab ich durch und als nächstes kommt die Therapie mal gucken wie das mich fesselt. Liebe Grüße Tanja

ELKE Tirtey am 17.03.2019 um 15:19

Hallo Sebastian, ich habe das Buch „der Insasse“ durch und habe es wieder nicht geschafft, vorher rauszubekommen, in welche Richtung das Buch geht. Das Ende war mal wieder wie ein Wow Effekt. Einfach grandios. Und die Danksagung war Spitze. Eigentlich lese ich keine Danksagungen aber bei dir ist es anders. Und die letzte war einfach klasse. Freue mich schon auf die nächsten Bücher von dir.

Heike boot am 14.03.2019 um 14:55

Lieber Sebastian,
Eine Woche Urlaub auf La Palma und 3 Frtizek’s in Gepäck geht gar nicht! Eigentlich kamen wir zum wandern her und nicht zum lesen. Aber mein Mann und ich verschlingen ihre Bücher – in niederländisch weil wir in Holland wohnen. Viel inspiratie bis in die nächsten Inkarnationen.
Heike Boot-müller

Barbara Pöpperl am 13.03.2019 um 14:48

Sehr verehrter Sebastian Fitzek, das Jahr ist noch jung und ich habe schon 6 ihrer Bücher gelesen ( Nr.7 liegt bereit ). Eigentlich bin ich der typische Fersehgucker , liebe Horror-und Psychofilme. Zum Lesen habe ich mir selten die Zeit genommen -ich gebe es zu, es war mehr Faulheit. Sie haben mit Ihren Büchern eine neue Leidenschaft in mir geweckt. Angefangen hat alles mit „Das Paket „, Geburtstagsgeschenk meiner Tochter für den Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff. Passagier 23 lief gerade im TV, als wir unterwegs waren- musste ich dann zwangsläufig auch lesen. Auch unser Bücherbus ist gut bestückt und meine Kinder sorgen auch dafür,dass es nicht an Nachschub mangelt.
Ganz herzlichen Dank für spannende Stunden, die ich Dank Ihrer Geschichten sogar bei der Arbeit habe( wir betreiben ein eigenes Geschäft auf dem Lande, wo sich der Kundenansturm in Grenzen hält).
Ihnen wünsche ich weiterhin viel Erfolg und gute Ideen für noch viele Romane.
Mit freundlichen Grüßen
Barbara Pöpperl

Christine am 05.03.2019 um 23:23

Guten Abend Herr Fitzek,
nach knapp 4 Stunden bin ich mit ihrem Buch Das Paket gerade durch. Normalerweise überspringe ich den Epilog, aber die Mails habe ich dann doch gelesen. Und die haben alle recht! Ich halte mich eigentlich für klug, dich auf der Suche nach dem Schuldigen führen sie mich immer wieder aufs Glatteis, Kompliment. So wenig Blut und doch so viel Beklemmung. Ich freue mich auf meinen nächsten Gang zum Buchladen. Ein Fitzek ist sicher wieder dabei 😉

Anna am 05.03.2019 um 19:06

Einfach nur mal so: Ich lieeeeeebe ihre Bücher – vielen, vielen Dank dafür. LG Anna

ELKE Tirtey am 02.03.2019 um 18:59

Hallo Herr Fitzek. Ich habe gerade ihr Buch: Flugangst 7A gelesen und bin wie bei allen anderen Büchern von Ihnen mega begeistert. Ich bewundere ihre Ideen und ihre Schreibweise. Sie ist einfach fantastisch. Jetzt werde ich mich über das Buch: der Insasse hermachen. Mal sehen, was mich da erwartet. Machen Sie weiter so. Sie sind echt klasse. Liebe Grüße aus Pinneberg. Elke

Nicole De Valck am 17.02.2019 um 17:37

Mister Fitzek,
I discovered your books recently in a
dutch translation (Belguim).
It was a real pleasure.
Thanks for the the many hours of
suspens.
Please continue to surprise us.
Nicole De Valck

Kevin am 17.02.2019 um 13:03

Sehr geehrter Herr Fitzek.
Bisher war ich immer von ihren Büchern begeistert. Der Augensammler und Passagier 23 waren wirklich sehr gut. Auch die anderen waren immer spannend geschrieben und vor allem wie ich finde realitätsnah.
Jetzt habe ich Flugangst gelesen und ab ungefähr der Hälfte des Buches wollte ich nicht mehr weiterlesen. Was für ein unglaublich aus der Luft gegriffenes Scenario. Es war von Seite 10 an durschaubar und einfach nur entäuschend.
Ich habe das Buch dennoch gegen meinen Willen bis zum Schluss durch gelesen und habe mich am Ende über die verschwendete Zeit geärgert. Ich hoffe das das nächste Buch wieder besser sein wird und Sie nicht auf einmal so abgedrehte und realitäts ferne Bücher wie ein gewisser Cody Mc Fadyen mit seinem Buch „Die Stille vor dem Tod„ schreiben.
Die Vorfreude auf das nächste Buch von Ihnen haben Sie mir mit Flugangst 7A genommen. Jedoch werde ich es mir nicht nehmen lassen auch dieses zumindest anzulesen.

Herbert Hacker am 07.02.2019 um 8:29

Hi, ich heiße Herbert und lebe seit 6 Jahren in Berlin auf der Straße, bin aber seit 2 Wochen in einem Übergangswohnheim für obdachlose. Bis circa 4 Monaten wußte ich nicht wer sie sind. Ich habe ein werbeplakat am Ostbahnhof von ihnen gesehen. Ich fragte eine Bekannte wer sie sind.sie sagte ein super Schriftsteller. Also schnortte ich mir zehn Euro zusammen und kaufte mir “ der sellenräuber“. Ich war so begeistert von dem Buch daß ich in zwischen schon zwei weiter gelesen habe. Das Paket und Der Augensammler. Ich bin von Ihren Büchern so begeistert daß ich aufjedemfall mir noch weiter holen werde. Bitte hören Sie nicht auf zu schreiben.
Liebe Grüße
Herbert

Dani am 04.02.2019 um 16:38

Hallo ,
ich habe ihr erstes Werk ,
„die Therapie“ gelesen .
Ich bin von dem Schreib Stil sehr angetan und nur so durch das Buch gerast ,
was ein Kompliment sein soll.
Ich mag sehr das – nicht offensichtliche- , das -Menschliche- , das -Rätselhafte- und sich trotzdem nicht zu verlieren, das -eigene denken überdenken- , die -Spannung- ….
Ich kann nichts schlechtes daran finden wenn sich ein gewisser Stil durchzieht.
(dies habe ich einigen Kritiken entnommen )
Man kann doch durchaus verschiedene Genres und Stile gut finden und den Autoren/rinnen ihre Stil mittel lassen.
Ich finde unter anderem Tschechow super, was aber nichts über meinen ganzen und generellen Geschmack aussagt.

Ich kann mir vorstellen das es das größte Kompliment ist wenn ein geschriebenes Werk gelesen und gewürdigt wird, daher finde ich es Persönlich wunderbar die Danksagungen zu lesen.
Es verbindet.
Ich freue mich jetzt schon, weitere Bücher zu lesen.

Sina A am 03.02.2019 um 12:57

Hallo Herr Fitzek,
ich schließe mich an, durch die lieben Worte am Ende des Buches fühlt man sich Ihnen sehr nahe und bekannt.
Ich habe in kürzester Zeit Therapie, Amokspiel und der Seelenbrecher gelesen und bin total im Rausch weitere Bücher von Ihnen zu lesen. Ich lese schon länger Thriller, aber so spannend, mit so vielen Wendungen, Überraschungen und „waaas?“-Momenten waren noch keine Bücher. Wirklich toll! Vielen Dank für Ihre Geschichten

Gudrun am 31.01.2019 um 23:21

Hallo
Ich hab jetzt innerhalb von 3 Wochen 3 Bücher gelesen und kann mich leider nicht in die Reihe der „Süchtigen“ eingliedern.
Dieses ständige Hin und Her in jedem Buch macht mich einfach nur kirre, beim 1. fand ich es ja noch ganz ok, wenn man aber nach dem 2. zu ahnen beginnt, oh das scheint sich zu wiederholen um dann mit dem 3. Gewissheit zu bekommen, sch… das ist tatsächlich das einzige Stilmittel… enttäuschend. Ich bin inzwischen echt nicht sicher ob ich die anderen 3, die ich auch schon hier habe, noch anfange. Bitte nicht böse sein

Jana Popa am 28.01.2019 um 17:26

Ich muss gestehen das ich erst zwei Bücher von Ihnen gelesen habe.ABER da alle beide einfach nur super spannend waren und mit das beste was ich als Leseratte in letzter Zeit verschlungen habe,haben Sie definitiv einen neuen Fan in mir gewonnen.

Karsten Bork am 27.01.2019 um 19:55

Also neben den anderen spannenden, interessanten, überraschend endenden Bücher von dir ist „der Insasse“ eins der besten. Vielen Dank dafür

Bevölkerung welt am 26.01.2019 um 22:40

Bevölkerungsexplosion
Was passiert, wenn man mit Hilfe von Wetterballons, Baby-Pille-Pulver über die Städte streut?

Steffi Merkel am 23.01.2019 um 19:46

Hallo Sebastian, ich benutze einfach das Du. Ich habe jetzt in 3 Tagen 3Bücher von dir gelesen. Meine Familie dürfte mich nur für die Verpflegung einplanen;-) Der Seelenbrecher war heute dran. Ich bin begeistert, wie du diese Überaschungsmomente einbaust. In vielen anderen Büchern ist das Ende absehbar. Nicht bei dir. Chapeau!
Danke auch für die persönlichen Worte am Ende eines jeden Buches. Dadurch fühlt man sich dir sehr verbunden.
Passagier 23 ist runtergeladen, die Familie genervt und ich freue mich auf das nächste Abenteuer 🙂
Viele Grüße und weiter gute Hirngespinste!
Steffi

Heike Schlottau am 22.01.2019 um 19:28

Hallo Herr Fitzek,
durch Zufall bekam ich Ihr Buch „Die Therapie“ in die Hände. Es war das erste Buch, was ich von Ihnen gelesen habe. Das Buch war so spannend, daß ich es an einem Tag durchgelesen habe. Und schon war ich süchtig. Ich habe mir danach gleich das „Das Kind“ bestellt. Ich freue mich schon sehr auf das Buch. Liebe Grüße H. Schlottau 🙂

Maike am 21.01.2019 um 14:53

Hallo Herr Fitzek,

bisher zählte ich nicht zu den Menschen, die regelmäßig lesen und täglich immer ein paar Seiten blättern oder die Bücher verschlingen. Mein Freund gab mir Anfang des Jahres „Der Seelenbrecher“ und meinte, das würde mir sicherlich gefallen (er hatte es vor einigen Jahren bereits gelesen), „Das Paket“ gefiel mir schon richtig gut. In 1,5 Wochen war ich mit dem Seelenbrecher fertig. Es war eine so packende Geschichte! Immer wenn ich das Buch weglegen wollte, wurde es spannend(er). So schnell habe ich noch nie ein Buch gelesen. Und das mit dem Zettel war richtig gut. Ich frage mich, wieso sich mein Freund daran nicht mehr erinnern konnte; immerhin ist das doch wirklich etwas Außergewöhnliches. Ein wirklich guter Effekt!
Vorgestern bin ich in die Buchhandlung gegangen und habe mir direkt zwei weitere Bücher von Ihnen gekauft. „Der Nachtwandler“ und „Das Kind“. Den Nachtwandler habe ich schon zum Drittel gelesen.
Ich mag Ihre Bücher sehr und bin Ihnen sehr dankbar, dass ich jetzt zu den Menschen gehöre, die regelmäßig lesen. Selbst die Danksagungen lese ich.
Wenn ich hier so in Ihrem Gästebuch stöbere, frage ich mich, ob die negativen Kommentare ernstgemeint sind.
Machen Sie weiter so!

Louis Venter am 20.01.2019 um 15:28

Der Insasse, unendlich fesselnd und der perfekte Zeitvertreib an einem geordneten, viel zu friendlichen Strandtag in Südafrika! Habe meiner Oma nun das Buch zu lesen gegeben, hatte schon nach dem ersten Kapitel Gänsehaut und hatte schnell die Toilette aufsuchen müssen 🙂 Liebe Grüße und auf weitere interessante Jahre! Louis
Ps: Die Lesung gestern in Berlin war mega #Fate,Luck,Trust

Kimberly Menz am 15.01.2019 um 9:19

Gänsehaut bis zum letzten Wort! Ich hätte nicht gedacht dass ich ein Exemplar von der Seelenbrecher mit dem Zettel bekommen würde nach all den Jahren. Ich bin begeistert und habe das Rätsel ohne Hilfe einfach gelöst 😉

Sabrina Quaglia am 14.01.2019 um 16:43

Hola! Soy Sabrina de Buenos Aires, Argentina y leí su libro „Terapia“
Me encantó, mantiene el suspenso hasta la última página.

Simone Sittig am 07.01.2019 um 16:21

Guten Tag Herr Fitzek, ich habe grad gesehen dass Sie in diesem Jahr auf dem WGT lesen, bin hocherfreut und hoffe auf ein Plätzchen bei der Lesung, auch wenn ich das Buch „Der Insasse“ schon etwas länger ausgelesen habe. Bis Leipzig, Simone

Bitte versuchen Sie, in Ihren Gästebucheinträgen keine Hinweise auf das Ende, Pointen oder Überraschungen in meinen Büchern zu geben; sonst verderben Sie anderen Lesern, die das Buch noch nicht gelesen haben, womöglich den Spaß. Vielen Dank.


Gästebucheintrag verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.